Header-Bild: Gesundheitstipps
Unser Mineralwasser – die besondere Quelle für Ihre Gesundheit
Ausreichend trinken

AUSREICHEND TRINKEN

Im wässrigen Milieu des Körpers lösen sich überschüssige und nicht verwertbare Stoffe. Über das Blut, die Lymphe und die Zwischenzellräume werden diese Stoffe abtransportiert. Bei ungenügender Zufuhr von Wasser kann es zu Übersäuerung bis zu Nierenschädigungen kommen. Unkonzentriertheit und Kopfschmerzen können ebenfalls in Folge von Wassermangel auftreten. Eine Trinkmenge von 30 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht wird daher empfohlen.

Unser TIPP:
Mit folgendem Test können Sie auf einfache Art feststellen, ob Ihr Körper mit genügend Flüssigkeit versorgt ist: zwicken Sie in Ihren Handrücken. Wenn sich die Haut glättet, sobald Sie los lassen, ist Ihr Wasserhaushalt ausgeglichen. Bleibt die Hautfalte erhalten, sollten Sie unbedingt Flüssigkeit, am besten Mineralwasser, zu sich nehmen.

Richtig tringen beim Sport

RICHTIG TRINKEN BEIM SPORT

Leistungssportler wissen es längst: Vor, während und nach dem Wettkampf greifen die Profis zur Flasche. Und das aus gutem Grund. Denn wer nicht richtig trinkt, verliert rapide an Leistung. Egal, ob man Freizeit- oder Leistungssport betreibt, man sollte immer darauf achten, ausreichend viel zu trinken. Am besten dazu geeignet ist unsere Siegsdorfer Petrusquelle MEDIUM, die sich aufgrund des natürlichen Kohlensäuregehalts leicht trinken lässt.
Unsere Apfelschorle tut nach sportlicher Anstrengung sehr gut, weil sie zusätzlich Elektrolyte liefert, und den Energiehaushalt durch den enthaltenen Fruchtzucker auf sanfte und natürliche Weise ausgleicht.

Ein Tipp von den Profis:
Nicht nur während und nach dem Training trinken. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn sollte man sein Flüssigkeitsdepot mit etwa 0,5 Liter Siegsdorfer Petrusquelle NATURELL ohne Kohlensäure gut auffüllen.

Bessere Leistungen mit Mineralwasser

BESSERE LEISTUNGEN MIT MINERALWASSER

Was für Erwachsene gilt, hat für Kinder, die sich noch in der Wachstumsphase befinden, eine noch größere Bedeutung. Geben Sie Ihrem Kind ausreichend Mineralwasser mit für die Schulpausen. Für die Pause nach dem Sport darf es gern auch eine Schorle sein, die neben dem Flüssigkeitsausgleich auch Elektrolyte liefert.

Mineralwasser fördert die Konzentration

MINERALWASSER FÖRDERT DIE KONZENTRATION

Unser Gehirn besteht zu 80% aus Wasser. Kein Wunder, dass ein Defizit im Wasserhaushalt des Körpers sich auf Denk- und Konzentrationsfähigkeit auswirkt. Denn zu wenig trinken baut das Blutvolumen ab – Organe, Muskeln und Gehirn können nicht mehr optimal mit Sauerstoff versorgt werden. Wasser hat einen eindeutigen und wichtigen ernährungsphysiologischen Effekt, denn es optimiert wegen seiner guten elektrischen Leitfähigkeit die Funktion des Nervensystems. Bevor sich der Durst meldet, sollte man deshalb ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.
Machen Sie öfter mal eine Pause und trinken Sie ein Glas Mineralwasser.
Das bringt Frische und Konzentrationsfähigkeit zurück.